Senfkörner

  1. Senfkornlied
  2. Senfsprossenbutter
 

1. Senfkornlied

von Pfarrer Sebastian Kircheis, Gera


Senfkorn, klein und unscheinbar

stellst du dich den Augen dar.

Trau der Kraft, die in ihm steckt,

die das Wachstum in ihm weckt,

 

Sage nie: Ich bin zu klein,

ich kann keine Hilfe sein!

Trau der Kraft, die in dir steckt,

die in dir das Wachstum weckt.

 

Sage nie: Ich bin zu schwach,

meine Hoffnung lässt schon nach!

Trau der Kraft, die in steckt,

die in dir das Wachstum weckt.

 

Gottes große Wunderkraft

aus dem Kleinsten Großes schafft.

Trau der Kraft, die in dir steckt,

die in dir das Wachstum weckt.

 

2. Senfsprossenbutter

Zutaten:

  • 1 Essl. Senfkörner
  • 250g Butter (Zimmertemperatur)
  • Salz
  • etwas Zitronensaft   
  • bei Bedarf 1 Knoblauchzehe (gepresst)

 

Zubereitung:
Die Senfkörner 3x täglich in einem Sieb gut abspülen.
Anschließend auf einen flachen Teller oder eine Schale geben und an einen hellen und warmen Ort (z.B. Fensterbrett) stellen. Die Senfsprossen sollen feucht, ab er nicht mit Wasser bedeckt sein. In etwa 5-7 Tagen erfolgt die Keimung der Körner.
Sind die ersten Blätter zart lila, können die Sprossen unter Zugabe von Salz, Zitronensaft und bei Bedarf Knoblauch vermengt werden.

Die Senfsprossen können zum Verarbeiten auch leicht geknackt werden.

Gutes Gelingen!